Mobilitätskonzept Hildesheimer Süden

Bürgerworkshop

Am 29. August 2022 fand der Bürgerworkshop zum Mobilitätskonzept Hildesheimer Süden an der Universität Hildesheim statt, in dem die Ergebnisse der Analysen, die Zielsetzungen und erste Maßnahmenvorschläge vom Gutachter-Team vorgestellt wurden. Weiterlesen ...

Darum geht es...

Die Stadt Hildesheim möchte Impulse für eine nachhaltige Mobilitätsentwicklung im Hildesheimer Süden setzen! Hierfür soll ein Mobilitätskonzept entwickelt werden, mit dem zu Fuß gehen, Radfahren und die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel gefördert wird. Angestrebt wird eine verbesserte Verknüpfung der Verkehrsmittel und eine Reduzierung der Konflikte zwischen den Verkehrsteilnehmenden. Ein zentrales Thema des Mobilitätskonzeptes ist dabei die Frage, welche Rahmenbedingungen für die Einrichtung von Mobilitätsstationen im Hildesheimer Süden bestehen und wie diese umgesetzt werden können.

Der Hildesheimer Süden ist durch unterschiedliche Nutzungen geprägt - zu nennen sind die universitären Einrichtungen mit vier Standorten und die Wohngebiete der umliegenden Stadtteile Marienburger Höhe / Galgenberg und Itzum. Die hieraus resultierenden unterschiedlichen Bedürfnisse der Nutzerinnen und Nutzer sollen mit dem Mobilitätskonzept besser als bisher berücksichtigt werden. Ein wichtiger Baustein ist hierbei die Einrichtung von Mobilitätsstationen, die einen leichteren Zugang zu den verschiedenen Mobilitätsangeboten und eine bessere Verknüpfung ermöglichen. mehr zum Mobilitätskonzept

Die Universität Hildesheim erarbeitet parallel zum Mobilitätskonzept ein Klimaschutzkonzept zur klimafreundlichen betrieblichen Mobilität, bei dem es um die Möglichkeiten des betrieblichen Mobilitätsmanagements zur Verbesserung der Mobilitätsbedingungen auf und zwischen den Universitätsstandorten geht. mehr zum Uni-Projekt

Das Mobilitätskonzept Hildesheimer Süden wird nicht allein durch das Gutachterteam der LK Argus Kassel GmbH und die Stadtverwaltung erarbeitet, sondern auch mit den verschiedenen Akteuren vor Ort und der (Fach)Öffentlichkeit entwickelt.

Hierzu sind zu verschiedenen Zeitpunkten Öffentlichkeitsbeteiligungen vorgesehen, in denen das Wissen, die Ideen und Wünsche der Wohnbevölkerung vor Ort, Studierenden und Beschäftigten abgefragt und einbezogen werden.

Die Website wird fortlaufend aktualisiert. Zwischenstände und Ergebnisse des Arbeitsprozesses werden hier veröffentlicht.

Der Bürgerworkshop zu den Analysen, Zielsetzungen und Maßnahmenvorschlägen fand am 29. August statt. Die Ergebnisdokumentation zu der Veranstaltung finden Sie hier

Das Mobilitätskonzept wird Ende des Jahres 2022 abgeschlossen werden.

Ihr Gutachterteam von LK Argus Kassel GmbH und der Verwaltung Hildesheim!